Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan und Tuishou: Forum / Studio: Push-Hands-Treffen Hannover Berlin 2022, 2023

Willkommen bei unserem internationalen Yang-Chengfu-Tai-Chi-Forum - unser Netzwerk sucht Clubs, Center / Studios für Kontakt, Austausch und Treffen in ganz Europa

 

Qualitätssicherung in unserem Netzwerk

Die einheitliche Qualität der Angebote unserer Community ist auch international bekannt. Kontrolliert wird die Einhaltung der Standards vom Dachverband für Tai Chi und Qigong DTB ev. Alle Kurse tragen die Vdek-Auszeichnung "Dt. Standard Prävention" und sind zpp-überprüft. In den Socialmedia im allgemeinen und in Szene-Foren im besonderen finden sich zahlreiche Falschmeldungen. Sie sind besonders irritierend für all diejenigen, die eine Ausbildung im Tai Chi (Taijiquan) und / oder Qigong anstreben und sichergehen wollen, daß ihre Abschlüsse auch anerkannt werden. Hier sollte man sich genau informieren - beispielsweise direkt bei Dr. Langhoff unter 040 2102123.

DTB-Qualitätssiegel vs DDQT-Gütesiegel

Gleich nachdem ZPP und Vdek den DDQT und weiteren Szene-Fachorganisationen aus dem Leitfaden gestrichen hatten, bot der DTB allen DDQT-Gütesiegelträgern Hilfestellung an, falls es zu Problemen bei Beantragung und Verlängerung kommen sollte. Die dem DDQT-Gütesiegel zugrundeliegenden Ausbildungsleitlinien reichen dem DTB nicht aus. Eventuelle Nachschulungen und Stundenbilder sind weiterhin kostenfrei.

Als Zeichen für mehr Transparenz rät der DTB seinen Siegelträgern davon ab, ihre Angebote mit dem Begriff "Gütesiegel" zu kennzeichnen. Stattdessen empfiehlt der DTB-Beirat die Bezeichnung "Qualitätssiegel Taijiquan" bzw. "Qualitätssiegel Qigong". Das betreffende DTB-Modulhandbuch erläutert die Details. Für die Blockmodule wurden bereits über 80 Seminar-Wochen durchgeführt. Chronik hier: Taijiquan-Qigong-Qualitätssicherung Deutschland: Qualitätssiegel vs. DDQT-Gütesiegel BVTQ.

DTB-Qualitätsmanagement für Aus- und Fortbildung im Tai Chi (Taijiquan) und Qigong in Deutschland

Die Kriterien für Qualität werden in Deutschland sehr unterschiedlich gehandhabt. Vereinigungen für chinesische Gesundheitsübungen vertreten bzgl. Werbung, Image und Deutungshoheit höchst unterschiedliche Standpunkte. Wie sollen also Interessierte in dieser Intransparenz den passenden Lehrer und die geeignet Schule finden? Und genauso wichtig: Gibt es übergreifende Punkte, an denen man sich orientieren kann? Ein Grund, sich einmal genauer mit den Rahmen-Aspekten zu befassen.

Die rege Nachfrage nach Aus- und Fortbildung des Taijiquan-Qigong-Dachverbandes DTB weit über die Grenzen Deutschlands hinaus zeigen überzeugend die hohe Qualität der gemeinnützigen Institution. Seriöse Auszeichnungen wie "Geprüfte Einrichtung" des Weiterbildung Hamburg ev und "Deutscher Standard Prävention" von ZPP / Vdek garantieren hohe Standards, Verläßlichkeit und Service.

Wichtiger noch ist die Frage objektiver und nachvollziehbarer Prüfbestimmungen. Der DTB-Dachverband hebt sich gleichermaßen ab von Interessensverbänden und Organisationen für Heilslehren. Sein Qualitätssiegel "Geprüfter Lehrer DTB" verifiziert mit dieser Kennzeichnung ideologie-freien Faktencheck. Dieses Kriterium wird üblicherweise in der Taiji-Qigong-Szene nicht berücksichtigt, weil die östlichen Künste historisch und inhaltlich esoterisch geprägt sind.

Solche Traditionen werden bis heute von chinesischen Meistern und ihrer Familien-Dynastien gepflegt. Die Kehrseite: Magie und Mystik von Tao-Patriarchen gehen ebenso zum Repertoire wie Okkultismus und Legenden. Der DTB-Ansatz bietet dazu bekanntlich ein wissenschaftliches Korrektiv mit modernem Berufsbild der Lehrenden. Auch der aktualisierte ZPP-Leitfaden für Krankenkassen-Angebote orientiert sich jetzt an naturwissenschaftlich-medizinischer Basis.

Mit den verschärften Vdek-eigenen Ausbildungsleitlinien werden Esoterik und Heilslehren gleichermaßen ausgebremst. Die früher im Leitfaden genannten "Fachorganisationen" sind gestrichen. Dies war dem DTB seit längerem zugesagt worden und ist nun realisiert. Die EU-Akademisierung des Taijiquan und Qigong wird mit diesen neuen Standards künftig transparenter und hochwertiger.

Qualitätssicherung: Krankenkassen-Kurse für Tai Chi (Taijiquan) und Qigong

Ein ganz anderer Aspekt betrifft die Versicherten von Krankenkassen: Über einen längeren Zeitraum bereits zeichnet sich ein Trend ab, der für das Qualitätsmanagement in der Gesundheitsbildung kennzeichnend ist. Zu den Qualitätsstandards zählen nun im Rahmen einer "EU-Akademisierung" auch Aus- und Fortbildungen nach dem System von  ECTS-Creditpoints. Diese Entwicklung wurde in Deutschland maßgeblich vorangetrieben von der Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP). Sie fand ihren vorläufigen Höhepunkt mit der Neuauflage des ZPP-Leitfadens, der die fachlichen Mindeststandards verbindlich festlegt für die Erteilung des Vdek-Siegels "Deutscher Standard Prävention".

Das nun gültige Curriculum umfaßt 360 Zeitstunden mit sieben Fach-Modulen auf wissenschaftlicher Grundlage. Durch diesen "Paukenschlag" werden esoterisch ausgerichtete Ausbildungen ins Hintertreffen geraten; wer möchte schon eine Ausbildung absolvieren, die nicht einmal eine ZPP-Zulassung ermöglicht?

Darüberhinaus bedeutet diese Neu-Ausrichtung der ZPP natürlich eine wesentliche Stützung des DTB-Ansatzes mit ideologie-freiem Faktencheck. Der DTB hatte die Verschärfung des Leitfadens seit langem gefordert und sich für mehr wissenschaftliche Expertise eingesetzt. Dies ist nun im Jahre 2021 umgesetzt!

Damit einhergehend werden im Leitfaden nun keine "Fachorganisationen" mehr genannt. Dies wurde möglich, weil der Vdek eigene Leitlinien entwickelt hatte und nun als "externer Qualitätssicherer" die Weichen stellt. Der DTB-Dachverband hat diese Entwicklung stets empfohlen und unterstützt sie ausdrücklich. Quelle: ZPP, Krankenkassen, Tai Chi (Taijiquan) und ZPP, Krankenkassen, Qigong.

Lesetipp: RAL-Qualitätsmanagement

Der Trend zu Gütesiegeln und die häufige Intransparenz bei Vergabe und Kriterien zeigt die Notwendigkeit, die dahinterstehenden Interessen zu erkennen. Die Vorteile interessenneutraler und objektiver Prüfbestimmungen zeigen in Deutschland die RAL-Gütezeichen. Sie garantieren besonders hohe Qualität und sind mit ihrer Neutralität besonders vertrauenswürdig. Die RAL ist die Dachorganisation aller RAL Gütegemeinschaften.

DDQT-Gütesiegel für Taijiquan Qigong

Das DDQT-Gütesiegel soll für Kunden und Vertragspartner hochwertige Ausbildung und stetige Fortbildung von Kursleitern dokumentieren. DDQT-Gütesiegelträger können die Anträge über ihre Heimat-Organisationen stellen. Ein Antrag beim DTB ist nicht möglich, da der Beantragung DDQT-eigene Standards zugrunde liegen. Die Gründe liegen klar auf der Hand und werden hier zusammengefaßt

Im bereits 1996 gegründeten Dachverband DTB werden Ausbildungen, Lehrende, Angebote und Curricula mit DDQT-Gütesiegel Taijiquan Qigong nicht anerkannt, weil das Siegel den DTB-Vorgaben nicht entspricht. Das bedeutet u. a., daß eine Stundenanrechnung für Zertifizierung von DTB-Ausbildungen nicht möglich ist. Entsprechendes gilt für BVTQ-Qualitätssiegel des Netzwerks. Quelle: FAQ DDQT-Gütesiegel, BVTQ-Netzwerk Taijiquan Qigong.

Dennoch kann der DTB-Service auch von DDQT-Mitgliedern in Anspruch genommen werden, sollten Probleme bei Anerkennungen auftreten. Dies gilt auch vor dem Hintergrund des Austritts von DDQT-Gründungsmitgliedern Dt. Qigong Gesellschaft und Taijiquan-Qigong-Netzwerk Deutschland. Dieser Verein hat sich umbenannt in "Bundesvereinigung Taijiquan Qigong (BVTQ)".

Hinweis: Das BVTQ-Qualitätssiegel reicht nach Internet-Infos aus für die die Erteilung des DDQT-Gütesiegels. Allerdings gilt auch hier: Das BVTQ-Qualitätssiegel entspricht nicht den fachlichen Mindeststandards des DTB-Dachverbands und wird daher nicht anerkannt. Siehe dazu: Tai-Chi-Qigong-Qualitätssicherung: Qualitätssiegel vs. Gütesiegel DDQT, BVTQ.

DDQT-Gütesiegel FAQ

Zunächst einmal hat das DDQT-Gütesiegel mit einem ZPP-Zertifikat für Kassen-Zulassung ursächlich nichts zu tun - ein Gütesiegel-Träger hat ja bei der Kassen-Zulassung keinen Freifahrtsschein. Die Mindeststandards für den "Dt. Standard Prävention" legen ausschließlich ZPP und Vdek fest. Sie beschreiben notwendige fachwissenschaftliche, fachpraktische und fachübergreifende Kompetenzen, die Kursleitende im Rahmen ihrer Qualifizierung erworben haben müssen, damit ihr Präventionsangebot durch Krankenkassen gefördert werden kann.

Ein häufiges Mißverständnis betrifft die Kassen-Zulassung. Daß manche Kassen nur das DDQT-Gütesiegel für Zulassung anerkennen, ist eine leicht widerlegbare Falschmeldung "interessierter Kreise": Sie ist schon deswegen falsch, weil die Kassen eine Überprüfung gar nicht in Eigenregie vornehmen zuständig ist ausschließlich die dafür geschaffene "Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP)". Weitere Doku: Taijiquan-Qigong-Qualitätssicherung Deutschland: Qualitätssiegel vs. DDQT-Gütesiegel BVTQ.

DDQT als Dachverband

Der zur Zeit in Göttingen ansässige DDQT (Dt. Dachverband für Qigong und Taijiquan) sieht sich selbst als die führende Fachorganisation - es wird sogar vom "originalen Dachverband" gesprochen (!). Dabei hat sich der DDQT erst als Reaktion auf die Gründung des DTB-Dachverband entstanden.

Mittlerweile findet sich selbst unter ausgetretenen Gründungsmitgliedern die Meinung, der DDQT habe die Bezeichnung "Dachverband" nie verdient und nie zu recht getragen. Auch Dr. Johann Bölts von der DAK-Prüfkommission wandte sich gegen die DDQT-Auffassung, er sei der größere Verband.

Und selbst wenn dieses DDQT-Selbstbild als "originaler Dachverband" stimmen würde, so wäre dies ja ein schlechtes Omen für die Reputation des Taijiquan und Qigong in Deutschland: Sie würden offiziell vertreten von einer Lobbyorganisation und deren Mitgliedern. Eine solche Einstufung als "Handelsware" wäre fatal und der DTB-Dachverband fungiert hier als das maßgebliche Korrektiv. Mit seinem ideologie-freien Faktencheck liefert er "das ganze Bild" jenseits der geschönten Folklore von Interessensvertretungen.

Zudem ist der DDQT quasi "implodiert" durch die Austritte der wichtigsten Gründungsmitglieder wie das Taijiquan-Qigong-Netzwerk und die Qigong-Gesellschaft. Damit ist er de facto nicht einmal eine allgemein anerkannte Szene-Vertretung".

Auch angebliche, aber nicht-existente DDQT-Nennungen im ZPP-Leitfaden beeinträchtigen Transparenz und Glaubwürdigkeit. Der DDQT ist Opfer eines selbst geschaffenen Problems und nicht Teil einer Lösung.