Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan

Willkommen bei unserem internationalen Yang-Chengfu-Tai-Chi-Forum - wir suchen Center, Kontakt, Austausch und Treffen in ganz Europa

 

 

 

Yang Chengfu (1883-1936) und das "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan"

In Taiji-Foren, auf Tagungen und in den Social-Media findet sich vieles zum Altmeister Yang Chengfu, das unbelegt ist und eher zu "Infotainment" und Folklore gerechnet werden sollte (s. a. die Review Yang Chengfu). Auch der Wikipedia-Eintrag ist ähnlich gelagert -kein Wunder angesichts des allgegenwärtigen "Mob-Rule-Spins". Überprüfte Infos liefert der Deutsche Taichi-Bund und der Tai-Chi-Dachverband, der auf seiner Webseite allen Praktizierenden auch Multimedia-Lehrmittel und einen Kursus zu den "Tai-Chi-Prinzipien" bereitstellt.

Bei dem Training unserer Gruppen ist der "große Standardisierer" im Geiste stets dabei -allerdings nicht wie bei vielen anderen als "Hype" oder kritiklos verehrter "Übervater" mit übernatürlichen Fähigkeiten, sondern vielmehr als ein herausragender Lehrmeister, von dessen Expertise man durchaus viel Gutes übernehmen kann, wenn man die Dinge genau überprüft, differenziert und richtig einordnet. Denn Meister Yang und sein modernisiertes Taijiquan ist in der Fachwelt durchaus umstritten. Für viele Yang-Stil-Protagonisten und traditionell orientierte Tai-Chi´ler verkörpert der Altmeister höchste moralische Wude-Moral, war zeit seines Lebens unbesiegt und unterrichtete das traditionelle zuvor geheim überlieferte Yang-Familien-Taijiquan erstmalig öffentlich. Diese Kampfkunst ist als "innere Kampfkunst" allen anderen Stilen überlegen. Belegbar ist all dies jedoch nicht; siehe dazu die Abschluß-Berichte "Traditional Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan" und "Yang-Famiy in China" sowie den Artikel "Tai Chi Chuan nach Altmeister Yang Chengfu".

Biographie und Genealogie wurden bereits an anderer Stelle erläutert. Das besondere Naturell des Meisters wird treffend beschrieben mit "composed, serene, relaxed" also "gelassen-gefasst, heiter-abgeklärt, zwanglos-gelöst". Damit steht der legendäre Altmeister für die drei Hauptaspekte, die erst in ihrer Kombination das Yang-Stil-Tai-Chi-Chuan ausmachen: Kampfkunst, Gesundheit und Meditation.

Meister Yang Chengfu - der große Standardisierer des "Traditional Yang Family Taijiquan"

Yang-Chengfu Tai Chi Chuan - DTB-Centers and AffiliatesYang Chengfu ist sicher der bekannteste Yang-Stil-Meister aller Zeiten! Und er ist beides in einem: Modernisierer und Standardisierer in einem. In seinem Unterricht nutzte er die Tai-Chi-Prinzipien und schuf so eine öffentlich zugängliche qualitative Richtlinie. Wesen und Persönlichkeit dieses berühmten Vertreters der Yang-Familie in der dritten Generation seit dem Stil-Gründer Yang Luchan wird oft treffend beschrieben als "Composed, Serene, Relaxed". Der Altmeister ist bei dem Training unserer Gruppen im Geiste immer dabei -allerdings nicht als "Monstranz", "Hype" oder kritiklos verehrter "Übervater" mit mystisch-magischen übernatürlichen Fähigkeiten sondern als ein herausragender Experte und ein Lehrmeister, von dessen Expertise man durchaus viel Gutes übernehmen kann, wenn man die Dinge genau überprüft und richtig einordnet. Denn Meister Yang ist in der Fachwelt durchaus umstritten.

Meister Yang Chengfu (1883-1936) und das "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan"

Yang-Chengfu Tai Chi Chuan - DTB-Centers and AffiliatesMeister Yang genießt weltweit Kult-Status und wird von unterschiedlichsten Gruppen für sich reklamiert. Der "große Standardisierer" wird besonders von Glaubensgemeinschaften ausgiebig zelebriert, die chinesischer Wushu-Folklore der "Chinese Martial Arts" nahestehen. Sie schmücken ihren "Übervater" mit Besonderheiten und Superlativen aller Art. Er verkörpert höchste moralische Wude-Moral, war zeit seines Lebens unbesiegt und unterrichtete das traditionelle Yang-Familien-Taijiquan erstmalig öffentlich. Diese Kunst ist als "innere Kampfkunst" allen anderen Stilen überlegen. Belegbar ist all dies nicht - aber Yang-Chengfu-Jüngerschaften sind ohnehin nicht für kritischen Faktencheck bekannt sondern es geht ihnen um Glauben. Dies läßt sich auch dem Laien an Beispielen gut veranschaulichen. Siehe dazu die Abschluß-Berichte "Traditional Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan" und "Yang-Famiy in China" sowie den Artikel "Tai Chi Chuan nach Altmeister Yang Chengfu".

Paradoxerweise hat die heutige Möglichkeit, bequem und rasch online auf Wissen zum Yang-Stil-Taijiquan zuzugreifen nur bedingt dazu geführt, daß Praktizierende besser über Faktencheck bescheid wissen. Im postfaktischen Zeitalter hat die Bereitschaft zur argumentativen Auseinandersetzung merklich abgenommen. Was zählt sind offenbar spektakuläre Nonsense-Hypes - auch durch die zunehmende Verbreitung von "Echo-Kammern der Sozialmedien, in denen Störendes einfach weggeklickt wird, weil es nicht in das eigene Bild paßt. Der innere Kompaß vieler Yang-Stil-Adepten ist entmagnetisiert und orientiert sich leider an rückwärtsgewandten Esoterik-Folklore, Heilslehren und Ideologien, die Wude-Gehorsam einfordern und deren Dogma lautet "DIE ERDE IST EINE SCHEIBE". Doch gerade Lehrende, die neuen Ergebnissen aus Recherche, Forschung und Lehre ignorieren, disqualifizieren sich selbst in zweierlei Hinsicht: Sie sind nicht verantwortungsvoll gegenüber ihren Schülern und ihre innere Haltung ist unvereinbar mit westlichen Bildungsnormen.

Was gern und häufig "Traditionelles Yang Stil Taijiquan", "Traditionelles Yang-Family-Taijiquan" oder "traditional Yang Family Taijiquan" genannt wird, ist de facto von sehr unterschiedlicher Art. Mit anderen Worten: Termini wie diese eignen sich keineswegs zu einer genauen Beschreibung. Doch grundsätzlich gilt: Im Vergleich zu den anderen Stilen Chen-Taijiquan, Wu-Taijiquan, Wu-Hao-Taijiquan und Sun-Taijiquan ist der Yang-Stil am geeignetsten für Gesundheitsförderung: Er ist weniger kämpferisch als der Chen-Stil und nicht so meditativ wie die Wu-Stile. Hier nun kommt der Begriff "Yang-Chengfu-Taijiquan" ins Spiel. Doch was man wissen sollte: Ein einheitliches Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan" gibt es so nicht! Auch dieser Begriff war schon immer unklar, weil der Meister Yang Chengfu (1883-1936) ja die Form in seinem recht kurzen Leben mehrfach signifikant verändert hat. Der Altmeister gilt als bekanntester Vertreter der Yang-Familie. Der Meister Yang polarisiert die Szene wie wohl kein anderer. Lob und Tadel werden oft gut begründet, doch jenseits allen Pro und Contras gilt: Die Taiji-Form in seiner Ausprägung und in der seiner Schüler verbindet wohl effektiver als andere Ausführungen die harmonische Ganzheit aller dreier Haupt-Aspekte des "chinesischen Schattenboxens": Kampfkunst, Meditation und Gesundheit.

Wer ist Yang Daofang (Yang Dao Fang)?

Mehr zu dem weitgehend unbekannten Yang Dao Fang hier: Meister Yang Daofang?

Meister Yang Chengfu und das "Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan"

Yang Chengfu mit seinem zweijüngsten Sohn Yang ZhenduoZu den Lehrinhalten gehören die Langform des Yang-Stils nach Yang Zhenduo und seinem Vater Yang Chengfu. Das Naturell des Meisters zeigt das Photo - hier mit seinem Sohn Yang Zhenduo. Es wird treffend beschrieben mit "composed, serene, relaxed" also "gelassen-gefasst, heiter-abgeklärt, zwanglos-gelöst". Damit steht er für die drei Hauptaspekte, die erst in ihrer Kombination das Yang-Stil-Tai-Chi-Chuan ausmachen: Kampfkunst, Gesundheit und Meditation.

 

 

Die 10 Yang-Chengfu-Tai-Chi-Prinzipien - Traditional Yang-Style-Essentials

www.yang-chengfu.org/

www.yang-chengfu.eu/

Yang Chengfu Tai Chi Chuan Center - FAQ: EU-Zertifizierung

Der Yang-Luchan-Enkel Yang Chengfu (1883-1936) modernisierte und vereinfachte die überlieferte Form seines legendären Großvaters und unterrichtete das zuvor streng gehütete geheime Wissen seiner Familie an eine hohe Zahl von Schülern außerhalb des Familienkreises. Damit ist Altmeister Yang Chengfu sicher der bekannteste Yang-Stil-Meister aller Zeiten! Wesen und Persönlichkeit dieses berühmten Vertreters der 3. Generation Yang-Familie wird oft treffend beschrieben als "Composed, Serene, Relaxed". Die tiefgehenden Gemeinsamkeiten zum Qigong und zur Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) waren dem Meister stets sehr wichtig - insbesondere in den Kommentaren zu den Taiji-Prinzipien wird dies deutlich.

Altmeister Yang Chengfu ist sicher der bekannteste Yang-Stil-Meister aller Zeiten! Sein wegweisendes Buch über die von ihm vereinfachte Taiji-Familienform beschreibt und kommentiert zudem die grundlegenden Prinzipien. Seither besitzt das Yang-Family-Taijiquan sein "Grundgesetz". Lange Zeit feilte er an "seiner Form" bis er deren Optimum erreicht hatte. Wesen und Persönlichkeit dieses berühmten Vertreters der 3. Generation Yang-Familie wird oft treffend beschrieben als "Composed, Serene, Relaxed". Meister Yang ist großer Modernisierer und Standardisierer in einem. Stets betonte er den engen Zusammenhang seines Taijiquan mit dem Qigong und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Yang-Chengfu Tai Chi Chuan - DTB-Centers and AffiliatesBei dem Training unserer Gruppen ist er im Geiste stets dabei -allerdings nicht wie bei vielen anderen als "Hype" oder kritiklos verehrter "Übervater" mit übernatürlichen Fähigkeiten, sondern vielmehr als ein herausragender Lehrmeister, von dessen Expertise man durchaus viel Gutes übernehmen kann, wenn man die Dinge genau überprüft und richtig einordnet. Denn Meister Yang und sein modernisiertes Taijiquan ist in der Fachwelt durchaus umstritten.

Für traditionell orientierte Tai-Chi´ler verkörpert der Altmeister höchste moralische Wude-Moral, war zeit seines Lebens unbesiegt und unterrichtete das traditionelle zuvor geheim überlieferte Yang-Familien-Taijiquan erstmalig öffentlich. Diese Kampfkunst ist als "innere Kampfkunst" allen anderen Stilen überlegen. Belegbar ist all dies jedoch nicht; siehe dazu die Abschluß-Berichte "Traditional Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan" und "Yang-Famiy in China" sowie den Artikel "Tai Chi Chuan nach Altmeister Yang Chengfu".

Was gern und häufig "Traditionelles Yang Stil Taijiquan", "Traditionelles Yang-Family-Taijiquan" oder "traditional Yang Family Taijiquan" genannt wird, ist de facto von sehr unterschiedlicher Art. Mit anderen Worten: Termini wie diese eignen sich keineswegs zu einer genauen Beschreibung. Doch grundsätzlich gilt: Im Vergleich zu den anderen Stilen Chen-Taijiquan, Wu-Taijiquan, Wu-Hao-Taijiquan und Sun-Taijiquan ist der Yang-Stil am geeignetsten für Gesundheitsförderung: Er ist weniger kämpferisch als der Chen-Stil und nicht so meditativ wie die Wu-Stile.

Gut zu wissen: Ein "einheitliches Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan" gibt es so nicht! Auch dieser Begriff war schon immer unklar, weil der Meister Yang Chengfu ja die Taiji-Form in seinem recht kurzen Leben mehrfach signifikant verändert hat.

Yang-Chengfu-Tai-Chi

Der Yang-Stil des Taijiquan wurde von Yang Luchan (1799-1872) gegründet. Sein berühmter Enkel Yang Chengfu (1883-1936) entwickelte den Stil weiter - die Bewegungen wurden langsamer, größer und ausladender. Da Yang Chengfu die traditionelle Familienform durch seine Abänderungen stark vereinfachte und außerdem einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machte, verbreitete sich seine neuartige Taiji-Form rasch. Zu den Charakteristiken zählen der stete Fluß, die harmonische Körper-Geist-Verbindung und die starke Innere Kraft. Yang Chengfu sagte, Taijiquan sei eine Kunst, in der langsame und weiche Bewegungen eine starke innere Kraft enthalten wie eine in Baumwolle verborgene Nadel. Siehe auch Qigong, Tai Chi und Innere Kraft .

Yang Chengfu Tai Chi Chuan

Der Yang-Stil des Taijiquan wurde von Yang Luchan (1799-1872) gegründet. Sein berühmter Enkel Yang Chengfu (1883-1936) entwickelte den Stil weiter - die Bewegungen wurden langsamer, größer und ausladender. Da Yang Chengfu die traditionelle Familienform durch seine Abänderungen stark vereinfachte und außerdem einer größeren Öffentlichkeit zugänglich machte, verbreitete sich seine neuartige Taiji-Form rasch. Zu den Charakteristiken zählen der stete Fluß, die harmonische Körper-Geist-Verbindung und die starke Innere Kraft. Yang Chengfu sagte, Taijiquan sei eine Kunst, in der langsame und weiche Bewegungen eine starke innere Kraft enthalten wie eine in Baumwolle verborgene Nadel. Da Yang Chengfu im Laufe seines Lebens seine Form sehr unterschiedlich ausführte und er in diesen Phasen viele Schüler hatte, entstanden im Laufe der Zeit sehr viele, von einander abweichende Varianten. Diese Entwicklung hält bis heute an.

Sprach man früher oft etwas unbedarft von  "chinesischem Schattenboxen Tai Chi Chuan" und "chinesischer Atem- und Heilgymnastik Qigong", so hat sich mittlerweile das Wissen um diese "Fitness aus dem Reich der Mitte" stark gewandelt: Die gesundheitlichen Vorteile sind wissenschaftlich zweifelsfrei bestätigt und der übertriebene Nimbus als "einzige Innere Kampfkunst" wurde von Experten entzaubert und in den Bereich der Mystik und Magie verwiesen. Auch der Anspruch von ausländischen Gruppierungen der Esoterik-Szene auf Alleinvertretung wird heute nicht mehr ernstgenommen.

Unsere Gruppe ist übrigens keine Esoterik-Glaubensgemeinschaft, sondern wir folgen den weltanschaulich neutralen Werten und Normen westlicher Erwachsenenbildung. Unsere Arbeit basiert auf den Jahrzehnte lang entwickelten, bewährten Qualitätskriterien der "QUALITÄTSGEMEINSCHAFT TAI CHI ZENTRUM". Dieser deutschland-weit tätige Verbund wurde bereits 1988 vom Tai Chi Zentrum Hamburg eV gegründet, einem gemeinnützigen Center für Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan. Seit 1993 trägt die Einrichtung für staatlich anerkannte Bildungsmaßnahmen das Prüfsiegel des Weiterbildung HH eV. Seit das Institut die zentrale Schulungsstätte für den 1996 gegründeten Deutschen Taichi-Bund - Dachverband für Taichi und Qigong eV wurde, erlangte sie internationale Bekanntheit: "The Tai-Chi-Center Hamburg" wurde weit über die Grenzen Deutschlands hinaus als "Hamburger Modell" ein Markenzeichen für moderne Lehrerausbildung.

Angela, Yang-Chengfu-Taiji Gisela, Yang-Chengfu-Taiji   Ralf, Yang-Chengfu-Taiji Sarva, Yang-Chengfu-Taiji    Eike, Yang-Chengfu-Taiji Isabelle, Yang-Chengfu-Taiji  Volker, Yang-Chengfu-Taiji

 

 

 Yang-Chengfu Tai Chi Chuan - DTB-Centers and Affiliates  Yang-Chengfu Tai Chi Chuan - DTB-Centers and Affiliates Yang-Chengfu Tai Chi Chuan - DTB-Centers and Affiliates Yang-Chengfu Tai Chi Chuan - DTB-Centers and Affiliates Yang-Chengfu-Taijiquan - Workgroup "Yang Chengfu Taijiquan Center" in Hamburg Germany Yang-Chengfu-Taijiquan - Workgroup "Yang Chengfu Taijiquan Center" in Hamburg Germany Yang-Chengfu-Taijiquan - Workgroup "Yang Chengfu Taijiquan Center" in Hamburg Germany

 

 

Tai Chi Chuan und Qigong sind für alle Menschen geeignet

Millionen von Menschen streben danach, Tai Chi und Qigong für die Verbesserung ihrer eigenen Gesundheit und ihrer Lebensqualität zu nutzen. Allerdings sollten die Übungen korrekt ausgeführt und regelmäßig betrieben werden. Man sagt häufig treffend: Tai Chi bringt Spaß und es ist gesund! Und das Schöne ist: Praktisch niemand muß sich ausgeschlossen fühlen. Zusätzlich zu der Tatsache, daß es für Frauen und Männer gleichermaßen gut geeignet ist, kann es von Jung und Alt betrieben werden. Natürlich können auch ganze Familien problemlos und mit viel Freude gemeinsam trainieren. Auch Unsportliche, Übergewichtige, Bewegungsmuffel oder Menschen mit Behinderungen profitieren vom Tai Chi und Qigong. Doch es gilt: Die Übungen müssen korrekt erlernt und regelmäßig betrieben werden, um die in sie gesetzten Erwartungen zu erfüllen.

Weiterlesen: Qigong Tai Chi Senioren Kinder/ Jugendliche, Frauen Männer alle Altersgruppen.

Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan ist ein ganzheitliches Übe-System

Taijiquan ist Kampfkunst, Meditation und Gesundheit in einem! Die in Zeitlupe ausgeführten hormonischen Ganzkörper-Bewegungen sind für alle Altersgruppen hervorragend geeignet. Korrekt erlernt und richtig betrieben erweist sich das Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan als eine dreifache harmonische Ganzheit, die dem Menschen gut tut und ihn stärkt. Sie soll "das Gute im Menschen" gemäß dem taoistisch-buddhistische Werte-Kanon entwickeln, Moral und Integrität stärken sowie Illusionen loszulassen und die Realitäten "der letzten Wahrheit" erkennen.

Weiterlesen: Taiji ist Kampfkunst, Meditation und Gesundheit in einem.

Yang-Chengfu-Tai-Chi und Qigong korrekt erlernen

Das Yang-Stil-Taijiquan ist sehr attraktiv. Millionen von Menschen sind fasziniert von den harmonisch-gelassenen Ganzkörperbewegungen. Oft wird in Taiji-Kursen zugleich auch Qigong unterrichtet - eine sehr sinnvolle Methodik, da beide Künste zahlreiche gemeinsame Körperhaltungen, Bewegungen, Prinzipien aufweisen. Tai Chi stammt aus der Kampfkunst, während Qigong der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zugerechnet wird. Die Nachfrage nach Unterricht ist seit langem steigend. Möglichkeiten zur finanziellen Förderung bietet jede Krankenkassen. Deren Zentrale Prüfstelle Prävention ZPP betreibt eine stets aktuelle Lehrer-Datenbank zur Kurssuche. Auch der Dt. Taichi-Bund kann als Dachverband Interessierten helfen mit einer Lehrercheckliste für seriöse Anbieter nach den DTB-Leitlinien.

Weiterlesen: Unterricht im Yang-Chengfu-Tai-Chi.